05

Jul 2019

Spektakuläre Regeländerung im Tourenwagen Revival

Das Tourenwagen Revival öffnet sich. Auf Wunsch vieler Fahrzeugbesitzer wird das Technische Reglement ab sofort um GT-Fahrzeuge erweitert, die fortan neben den klassischen Tourenwagen startberechtigt sind.

„Das Tourenwagen Revival feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. In dieser Zeit ist eine Menge passiert“, sagt Alexander Ferreira, Mitbegründer des Projekts im Jahr 2009. „Der Begriff der ‚Goldenen Ära des Motorsports‘ wird von vielen Menschen unterschiedlich interpretiert. Jeder hat seine eigenen Lieblinge unter den Rennboliden vergangener Tage. Die Definitionen Tourenwagen und GT verschmelzen in der heutigen Zeit immer mehr. Das war für uns Grund genug, diese Regeländerung einzuführen.“

Für viele Besitzer historischer Rennfahrzeuge ist das Tourenwagen Revival das optimale Betätigungsfeld. Eingebettet in ausgesuchte professionelle Veranstaltungspakete kommt echtes Rennfeeling auf. Die Gleichmäßigkeitsprüfungen erlauben es den Fahrern, einfach ihr eigenes Tempo zu bestimmen – immer abhängig davon, was Mensch und Material zu leisten imstande sind.

Der Auftakt des Tourenwagen Revivals fand vom 17. bis 19. Mai in der Motorsport Arena Oschersleben statt. An gleicher Stelle geht der zweite Lauf – bei der Premiere des neuen ADAC Racing Weekends – vom 2. bis 4. August über die Bühne. Weitere Termine sind in Zandvoort (30.08.-01.09.) sowie am Nürburgring (04.-06.10.).