11

Jun 2011

Sonniges Tourenwagen Revival-Event am Hockenheimring

Im Rahmen des sport auto Tuner Grand Prix & Drift Challenge fand 2011 zum ersten Mal ein Tourenwagen Revival-Event am Hockenheimring statt. Viele neue Fahrzeuge, grandioses Wetter und gute Stimmung bei den Teilnehmern machten das Event zu einem Erfolg.

Etwa 18 klassische DTM-Fahrzeuge und Replikas fanden am Pfingstwochenende den Weg an den badischen Hockenheimring. Bei strahlendem Sonnenschein durften die historisch bedeutsamen Fahrzeuge auf dem kleinen Kurs bewegt werden.

Für Steffan Irmler und Christian Reuter war das Tourenwagen-Revival am Hockenheimring auch gleichzeitig das Roll Out ihrer Fahrzeuge. Beide haben in den letzten Monaten mit viel Akribie und Detailverliebtheit jeweils einen BMW 325i restauriert – beide Fahrzeuge stammen aus den frühen Jahren der DTM. Reuters 325i wurde 1986 in der Tourenwagen EM von Winni Vogt gefahren und Steffan Irmlers BMW lehrte mit Olaf Manthey am Steuer der schweren Turbo-Konkurrenz 1985 das Fürchten. Für beide lief das Roll Out absolut problemlos.

Mit Problemen am Irmscher ATS Opel Omega 24v musste sich dagegen Manfred Neumayer, in der Szene nur „Manta Mane“ genannt, beschäftigen. Fast das ganze Wochenende versuchten er und seine Frau unermüdlich, einen Antriebswellenschaden zu beheben. Viele Kollegen versuchten zu helfen, doch die Ersatzteilbeschaffung für klassische DTM-Rennwagen ist kein leichtes Unterfangen. Beide haben sich an diesem Wochenende zweifelsohne den „Durchhaltepokal“ verdient.

Hohen Besuch gab es an diesem Wochenende mehr zufällig durch Ellen Lohr, die beim Sport auto-Tuner Grand Prix für den Tuner Brabus startete. Sie ließ es sich jedoch nicht nehmen, auch dem Tourenwagen-Revival im Fahrerlager einen Besuch abzustatten. Ellen Lohr gewann 1992 auf dem kleinen Kurs als einzige Frau einen DTM-Lauf in Hockenheim. Beim Probesitzen in ihrem Mercedes von 1992 kamen schnell die Emotionen hoch. „Ich muss jetzt, glaube ich, schnell wieder aussteigen, sonst will ich unbedingt fahren“, lachte Ellen Lohr.

Die Organisatoren Alexander Ferreira und Christian Reinsch zogen ein positives Fazit nach der Veranstaltung: „„Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, die Fahrzeuge an den Start zu bringen. Es war etwas Besonderes für alle, die Teilnehmer während dieser spannenden Veranstaltung fahren zu lassen.“ Das nächste Tourenwagen Revival-Event für klassische DTM-Fahrzeuge findet vom 9. bis 11. September im Rahmen des „ADAC Eifelrennen um den Jan Wellem-Pokal“ am Nürburgring statt. Nach den bisherigen Anfragen zu urteilen, wird sich auch hier wieder ein interessantes Feld an klassischen DTM-Fahrzeugen mit einigen Exoten zusammenfinden.